moto
Herzlich Willkommen auf meiner Website!

Glück kann so einfach sein. Oder?

Es gibt Zeiten, da zerrinnt es uns einfach zwischen den Fingern, auch wenn wir uns noch so sehr anstrengen. Oder gerade deswegen.

Warum?

Vielleicht passen die äußeren Umstände schon länger nicht mehr zu unseren inneren Bedürfnissen und Werten – wir leben mit viel zu vielen Kompromissen.

Oder ein einschneidendes Lebensereignis – z.B. eine Trennung, ein Verlust, eine Krankheit – wirft uns aus der Bahn.

Oder wir tappen immer wieder in die gleichen (Beziehungs-) Fallen.

Oder wir fühlen uns nur noch überfordert und haben den Kontakt zu uns, den Überblick über unser Leben verloren.

Unser Organismus fängt an zu reagieren – z.B. mit psychosomatischen oder depressiven Symptomen, Ängsten, Minderwertigkeitsgefühlen, Anzeichen von Burnout.

Und nun?

Ich biete Ihnen

  • eine lösungs- und ressourcenorientierte Kurzzeittherapie
  • in Form einer Hilfe zur Selbsthilfe
  • einfühlsame und kompetente Begleitung auf Augenhöhe
  • schnelle und unbürokratische Termine
  • 100% Vertraulichkeit.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Ihre
Verena Ganssauge

Mich selbst therapieren – geht das?
Psychotherapie in Immenstadt im Oberallgäu: jetzt mit PEP® nach Dr. Michael Bohne

Es ist völlig klar: keine Therapiemethode, und sei sie noch so genial, ersetzt menschlichen Kontakt, Aufmerksamkeit, Mitgefühl und Verständnis. Viele Studien haben gezeigt, dass die therapeutische Beziehung eines der wichtigsten Wirkfaktoren in der Psychotherapie ist.

Unbestritten ist aber auch: viele Menschen mit psychischen Problemen erleben sich – natürlich ungewollt – vor allem in kritischen Situationen in einer hilflosen Opferposition, in der sie nur noch wenig Zugang zu eigenen Ressourcen und Kompetenzen haben und Hilfe eher von außen als von sich selbst erhoffen. Die Möglichkeit, sich mittels einfach zu erlernender Übungen selbst zu helfen, aktiviert einen weiteren sehr wichtigen Wirkfaktor der modernen Psychotherapie: die Selbstwirksamkeit.

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP) nach Dr. Michael Bohne

In meinen langjährigen Erfahrungen mit Fort-und Weiterbildungen in der Psychotherapie ist mir noch keine Methode begegnet, die so effektiv und gleichzeitig nachhaltig verschiedene Elemente wirksamer Therapieverfahren miteinander kombiniert und mittels im Prinzip sehr einfach zu erlernender Selbstanwendungen Menschen so frei und unabhängig macht: Nach entsprechender qualifizierter Anleitung und Übung können Sie sich im Alltag sowohl kurzfristig als auch langfristig in sehr vielen Fällen wunderbar selbst helfen.

Wie ist das möglich?

Erstens können durch die taktile Stimulation („Klopfen“) bestimmter Punkte an Gesicht, Händen und Oberkörper bei gleichzeitiger Problemaktivierung neuronale Prozesse im Gehirn ausgelöst werden, die eine Verstörung und Neuorganisation des Erlebens bewirken und bisherige belastende Gewohnheitsmuster aufweichen. Insbesondere starke physiologische Erregung (z.B. Angst, Trauer, Wut) kann oft schnell und nachhaltig reduziert werden.

Zweitens können typische sog. „Lösungsblockaden“, wie z.B. meist unbewusste Erwartungshaltungen, Selbst- oder Fremdvorwürfe, „inneres Schrumpfen“ in einen jüngeren Erlebenszustand oder Loyalitätskonflikte, aufgedeckt und zügig bearbeitet werden.

Und schließlich ist eine Verbesserung der Selbstbeziehung bzw. des Selbstwertgefühls mittels einfacher, aber maßgeschneideter Affirmationen zentraler Bestandteil der Behandlung. Denn nichts schwächt das „psychische Immunsystem“ mehr als eine schlechte Selbstbeziehung.

Sind dann – z.B. bei Suchtproblemen, chronischem Unglück oder hartnäckigen Ambivalenzen – immer noch nicht alle Ziele zufriedenstellend erreicht, kann ein einfacher Selbsttest eventuell immer noch vorhandene unbewusste „rote Ampeln“ herausfinden und diese durch entsprechende Vorgehensweise auf „grün“ stellen.

Dieser „Fahrplan“ wird ganzheitlich eingebettet und nach Bedarf kombiniert mit Elementen aus der Hypnotherapie (z.B. Entwickeln und Erforschen unterstützender innerer Bilder), der Systemischen Therapie (z.B. Aufstellungen, Teilearbeit) und entspannenden Atemtechniken.

Wirksamkeitsnachweise

Studien haben gezeigt, dass das Klopfen besonders wirksam bei der Behandlung von Ängsten, Phobien, Posttraumatischer Belastungsstörung und Depression ist. Weitere Forschungsarbeiten sind in Arbeit.

Ihr Beitrag zum Erfolg

Grundlegende Voraussetzung für den Erfolg dieser Therapiemethode ist, genau wie bei allen anderen psychotherapeutischen Verfahren, eine möglichst klare Motivation des Klienten: er sollte sich selbst (und nicht ausschließlich andere) als Teil der Lösung sehen und bereit sein, aktiv daran zu arbeiten. Ein eigener Antrieb bzw. eine eigene Therapiemotivation ist also unbedingt erforderlich. Ebenso ist die Bereitschaft, möglichst jeden Tag einige Minuten zu „praktizieren“ sehr hilfreich für einen zügigen Therapieerfolg.

Wenn Sie also ein großes Bedürfnis nach Autonomie, Selbstwirksamkeitserleben und Effektivität haben und in Immenstadt bzw. im Oberallgäu nach einem erfahrenen Psychologen suchen, der Sie auf Ihrem Weg zu mehr Furchtlosigkeit, Lebensfreude und innerer Freiheit begleitet, sind Sie hier möglicherweise nicht vollkommen verkehrt 🙂

Übrigens, falls Sie Ihre Privatsphäre lieben: Mit PEP lassen sich viele Themen wunderbar verdeckt bearbeiten. Im Prozess muss ich nicht im Detail wissen, worum es inhaltlich geht. Hauptsache Sie wissen Bescheid.

Weitere Informationen:

https://www.dr-michael-bohne.de/was-ist-pep.html

Bücher (Auswahl) :

  • Bohne, M.: Bitte Klopfen!, Carl Auer Verlag. Buch zur emotionalen Selbsthilfe für
    Selbstanwender. Auf 64 Seiten wird das Klopfen komprimiert vorgestellt. Das Buch gibt eine ganz kurze Einführung in das Klopfen, die häufigsten und hartnäckigsten Lösungsblockaden und ist primär als Anleitung zur Selbsthilfe gedacht.
  • Bohne, M. Und Reinicke, C.: Klopfen mit Kindern. Gemeinsam mit PEP gegen Stress und für mehr Selbstvertrauen. Herder Verlag. Emotionale Selbsthilfe für Kinder unter Anleitung/ mit Unterstützung der Eltern.
Psychologe Psychotherapie Immenstadt Oberallgäu Kempten Sonthofen Verena Ganssauge

„Wunder beginnen, wenn wir unseren Träumen mehr Energie geben als unseren Ängsten.“

  • 01577 / 57 48 108
  • kontakt@verena-ganssauge.de

15 Jahre Berufstätigkeit als Diplom- Psychologe und Psychotherapeut in Immenstadt im Allgäu, Oberallgäu, Westallgäu, Darmstadt und Mannheim.